Big Play Situationen bei PLO



Hier zeigen wir Euch die profitabelsten Situationen im PLO, die wenn sie geschickt gespielt werden, sehr große Pots bringen werden. Die häufigsten Big Play Situationen kann man grundsätzlcih in 2 Hauptgruppen unterteilen.
Set over Set

Im Hold’em Poker ist ein geflopptes Set zumeist die Fahrkarte zu großen Pots, denn erstens werden sie nicht erkannt von den Gegnern und gerne voll ausbezahlt. Zweitens ist die Wahrscheinlichkeit Set over Set zu verlieren sehr gering. Beim PLO sieht die Sache schon anders aus. Beim PLO kommt es schon darauf an, welches Set ich treffe. Bottom und Middle Sets werden meistens überschätzt und deswegen auch gerne massiv überspielt.

Denn, was die meisten Anfänger aber auch Fortgeschrittene Spieler nicht beachten, ist der Umstand, dass wir selbst mit einem Top Set gegen einen starken Draw, im besten Fall nur leichter Favorit sind. Deswegen empfiehlt es sich nicht, schon gar nicht mit schwachen Sets, die Scheuklappen aufzusetzen und jede Menge Geld in den Pot zu stellen. Viel schlimmer wird es dann noch, falls wir tatsächlich gegen ein höheres Set spielen.

Denn in diesem Fall sind wir großer Underdog und diese Situation kommt im PLO öfters vor. Im Unterschied zum Hold’em erhält  jeder Spieler ja 4 Karten als Starthand und die Wahrscheinlichkeit, dass 2 Spieler ein Set floppen ist dementsprechend höher. Damit Ihr erst gar nicht in Situationen kommt, in denen Ihr dann schwierige Entscheidungen mit einem kleinen Sets treffen müsst, empfiehlt es sich, kleine Paare in der Starthand nicht zu spielen, wenn Ihr dazu nicht auch die dementsprechenden Draw Karten, zusätzlich in Händen habt.

Hinweis: Mit 77 in der Starthand könnt Ihr noch ein Topset floppen, ohne dass die Wahrscheinlichkeit besteht, dass schon jemand die Straight gefloppt hat. Darunter ist es leicht möglich.

Flush over Flush

In diesem Fall ist es etwas leichter. PLO ist das Spiel der Nuts und natürlich zählt auch hier nur das Nut Flush. Ein großer Fehler wäre demnach, mit einem K high Flush Draw am Flop viel Geld für die nächste Karte zu zahlen, in der Hoffnung sein Flush zu bekommen. Einige Anfänger sind in dieser Situation auch gewillt ihren ganzen Stack zu opfern ohne dabei zu bedenken, dass selbst wenn sie treffen, sie nicht aus dem Schneider sind.

Bei großer Action am Flop ist es sehr gut möglich, dass sich auch die Flush A mit einer entsprechenden Beikarte am Tisch befindet. Deswegen keine unbedachten Manöver durchführen, damit wir im Fall der Fälle, nicht gegen die Nuts verlieren.

Im umgekehrten Fall, falls wir die Glücklichen sind mit dem Nut Flush, dann können wir dem Tisch bei einem unproblematischen Flop, sprich unpaired Board die Chance lassen, deren kleine Flush’s zu komplettieren. Somit können wir einen schönen Pot generieren und die Anfänger werden uns komplett auszahlen.

Hinweis: Haben wir keinen Nutflush Draw, dann verabschieden wir uns von dieser Hand ohne große Überlegungen.

Zu Pot-Limit Omaha gibt es weder viele Bücher, noch hunderte Artikel im Internet. Am besten lernst du Omaha auf PokerStrategy.com, der größten Pokerschule der Welt. Klicke hier um PokerStrategy zu besuchen!


Auch interessant:

Set mit Draw
Das Spielen von Draws bei Pot-Limit Omaha
Pot-Limit Omaha: Handstärken
Preflop für Fortgeschrittene

Suchst du immer noch den passenden Pokerraum?
Mit Party Poker kannst du nichts falsch machen und wirst mit Boni und Promotions überschüttet!