Phil Ivey vs. Full Tilt – Klage und keine WSOP für ihn


Suchst du einen Pokerraum mit schwachen Spielern?
Auf Redkings Poker wirst du viele Fische finden - hol Dir jetzt den Willkommensbonus von bis zu 1'000$!

Phil Ivey, langzeitiger Full Tilt Profi und Anteilseigner hat diese Nacht zunächst auf seiner Facebook Seite und später auch auf seiner Webseite ein Statement abgegeben, das endlich das Schweigen bricht. Er beschuldigt Full Tilt die Situation mit den Spielergeldern nicht auf korrekte Art und Weise zu lösen und hat das Unternehmen, genauer gesagt Tiltware das Unternehmen hinter Full Tilt, jetzt sogar angeklag.

Er sieht seinen Namen durch den Schmutz gezogen und bedauert, dass viele Spieler wegen der ausstehenden Zahlungen die WSOP nicht mitspielen können. Deswegen wird er auch selbst nicht teilnehmen. Sicherlich ein Paukenschlag, der allerdings schon längst überfällig war. Sein Statement kannst du auf seiner Webseite nachlesen. Schade für alle Pokerspieler, wer hätte nicht gerne Phil Iveys jagt auf das 9. Braclet verfolgt.

Mit Spannung verfolgen wir wie sich die Klage von Phil Ivey gegen Full Tilt bzw Tiltware entwickelt.

Mehr zu Full Tilt Poker findest du in unserem Test.


Auch interessant:

Wie ist der Stand bei Full Tilt Poker?
Full Tilt Poker endlich verkauft – Spieler dürfen hoffen
Full Tilt Poker: Lizenz entzogen – Software down und offline
Full Tilt Poker offenbar vor dem Verkauf an europäischen Investor
Full Tilt Poker und Erich Kollmann trennen sich

Suchst du immer noch den passenden Pokerraum?
Dann probiere gleich die Seite mit den schwächsten Spielern aus - www.888poker.com/de !